Bad­minton Jugend

Bezirksmeis­ter­schaften Jugend U17

Jen­nifer Göck­eler wird Vize­meis­terin bei den Mäd­chen U17 im Einzel und Bezirksmeis­terin im Mäd­chen­dop­pel U17 zusam­men mit San­dra Schock aus Gschwend.

1. BW-​Rangliste der Jugend U17 in Schorndorf

Guter Start für Jen­nifer Gökeler beim 1. Baden-​Württembergischen Ran­glis­ten­turnier der Mäd­chen U17 in Schorn­dorf. Nach­dem sich das U17 Tal­ent des VfL Kirch­heim durch die Region­al­ran­glis­ten und Bezirk­sran­glis­ten­turniere sou­verän durchgekämpft hatte, musste sie sich nun im Kreis der besten Mäd­chen aus den 4 Bezirken Baden-​Württembergs beweisen. Das hier nochmals eine Stufe besser gespielt wird war schon beim Ein­spie­len bemerk­bar. In der ersten Runde traf sie auf Sarah Kro­nen­berger vom SV Prim­isweiler. In einer span­nen­den Par­tie ver­lor sie den ersten Satz mit 16:21. Doch ab Mitte des zweiten Satz über­nahm die Kirch­heimerin das Kom­mando und siegte schließlich mit 21:16, 21:18. Damit hatte sie das erste Ziel die Runde der let­zten 16 erre­icht. Dort traf sie auf eine der Favoriti­nen Anggia Nur­din vom PS Karl­sruhe. Im ersten Satz kon­nte sie noch einiger­maßen mithal­ten und ver­lor nur mit 15:21. Doch im zweiten Satz spielte die Karl­sruherin ihre ganze Rou­tine aus und entsch­ied das Spiel schließlich mit 21:7 für sich. In der drit­ten und let­zten Runde traf Jen­nifer Gökeler schließlich auf Clara Hell­muth vom TV Ebers­bach. Da nicht mehr alle Plätze aus­ge­spielt wur­den, musste sich hier entschei­den ob es für Platz 912 oder 1316 reichen würde. Schnell ging die Kirch­heimerin deut­lich in Führung, doch dann schlichen sich immer mehr Fehler in ihr Spiel. Es machte sich nun auch die Grippe bemerk­bar die sie am Tag vorher fast zur Auf­gabe gezwun­gen hätte. Der Satz ging mit 21:23 ver­loren. Im zweiten Satz waren beide Spielerin­nen ste­hend k.o. und mussten län­gere Pausen ein­le­gen. Clara Hell­muth siegte schließlich auch in diesem Satz äußerst knapp mit 22:20. Damit blieb für Jen­nifer Gök­lerer nur noch der Platz 1316 übrig der in die Ran­glis­ten­wer­tung des kam. Trotz­dem ein Riesen­er­folg für sie bei 30 ges­tarteten Teil­nehmerin­nen, bei denen die Final­is­ten dieser Ran­gliste auf Deutscher Ebene erfol­gre­ich mitspielen.

3. Bezirk­sran­gliste U17 in Esslin­gen am 27.1.19

Im drit­ten und let­zten Bezirk­sran­glis­ten­turnier bei den U17 Mäd­chen in Esslin­gen, ging es für Jen­nifer Gökeler vom VfL Kirch­heim nur noch um eine gute Platzierung um sich in der Baden-​Württembergischen Gesam­tran­gliste noch zu verbessern. Dies gelang der Kirch­heimerin erneut ganz gut. Ohne Prob­leme war sie ins U17 Halb­fi­nale einge­zo­gen. Hier traf sie erneut auf Nele Sigle aus Schorn­dorf, gegen die sie das let­zte Turnier in Salach im End­spiel ver­loren hatte. Eine Wiedergut­machung gelang ihr jedoch nicht. Nele Sigle spielte äußerst konzen­tri­ert und zeigte der Kirch­heimerin beim 21:4, 21:12 Sieg deut­lich die Gren­zen auf. Trotz der Nieder­lage schaffte Jen­n­fier im anschließen­den Spiel um Platz 3 gegen San­dra Schock aus Gschwend eine überzeu­gende Vorstel­lung. In 2 Sätzen gewann sie das Spiel und belegte am Ende Platz 3 bei den U17 Mäd­chen. Für die erste Baden-​Württembergische Ran­gliste in Schorn­dorf gelang ihr damit die Qual­i­fika­tion. Hier wird es ungle­ich schw­erer, wenn sie auf die Kon­tra­hen­ten aus den anderen Bezirken trifft. Trotz­dem ist es jetzt schon ein großar­tiger Erfolg für das Kirch­heimer Jung­tal­ent, die aus dem Nichts den Sprung in die Baden-​Württembergische Jugen­dran­gliste geschafft hat.

Final­spieltag Jugend­mannschaft­srunde 20182019 am 20.1.19 in Fellbach

Mit einem 5. Platz hat die U19 Jugend­mannschaft des VfL Kirch­heim den Final­spieltag in Fell­bach am 20.1.19 abgeschlossen. Für die zweite Kirch­heimer U19 Mannschaft reichte es nur zum 8. Platz. Beide Teams hat­ten beim Heim­spieltag let­zten Novem­ber den Einzug ins Halb­fi­nale ver­passt und belegten dort den 3. bzw. 4. Platz in ihren Grup­pen.
Das führte bei den Spie­len um Platz 58 zu einem Duell zwis­chen Kirch­h­heim 2 und 1 das die zweite Mannschaft deut­lich mit 4:0 gewann. Im anderen Spiel siegte Ech­ter­din­gen glatt mit 4:0 gegen den SV Fell­bach. Im Spiel der Sieger um Platz 5 kam es damit zum erneuten Zusam­men­tr­e­f­fen mit dem TV Ech­ter­din­gen. Nach Anfangss­chwierigkeiten gewann das Dop­pel Assadul­lah Zadran/​Bastian Doll in 3 Sätzen mit 16:21, 21:18, 21:16. Jen­nifer Gökeler steuerte mit einem deut­lichen Sieg im Mäd­ch­eneinzel den zweiten Punkt bei. Die Entschei­dung fiel im Jun­geneinzel. Assadul­lah Zad­ran gewann den ersten Satz klar mit 21:7. Im zweiten musste er lange kämpfen schaffte die Aufhol­jagd und ver­lor let­z­tendlich doch noch mit 20:22 den Satz, Im drit­ten Satz jedoch zeigte er sich wieder kon­stan­ter und siegte mit 21:16 und erhöhte damit auf 3:0. Der Sieg war sicher und den vierten Punkt holte sich das Mixed Jen­nifer Gökeler/​Bastian Doll mit einem klaren Zweisatzer­folg.
Für Kirch­heim 1 begann das Spiel um Platz 7 gegen Fell­bach vielver­sprechend. Das Dop­pel Luka Baljak/​Michael Bader siegte in 3 Sätzen und holte den ersten Punkt für Kirch­heim. Aleyna Barcin kämpfte zunächst erfol­gre­ich, kon­nte das Niveau aber nicht hal­ten und ver­lor in 2 Sätzen. Luka Bal­jak gewann gegen seinen Fell­bacher Kon­tra­hen­ten in 2 Sätzen mit 21:10 , 21:18 und brachte den VfL wieder mit 2:1 in Führung. Das Mixed musste entschei­den. Den ersten Satz ver­loren Pia Schwarz/​Michael Bader mit 18:21. Im zweiten Satz schafften sie den Satzaus­gle­ich durch ein 21:17. Der dritte Satz brachte die Entschei­dung. Hier war alles offen bis zum 17:17 doch dann ver­loren die bei­den Kirch­heimer durch unkonzen­tri­ertes Spiel doch noch mit 18:21. End­stand damit 2:2, 5:5 Sätze und 182:176 Spielpunkte zugun­sten des SV Fell­bach, der damit 7. wur­den und den VfL Kirch­heim 2 auf den 8. Platz ver­wiesen. Sieger bei der U19 Runde wurde der Favorit MTV Aalen durch ein 4:0 gegen den TS Esslin­gen. Auch bei der U15 Jugen­drunde hieß der Sieger MTV Aalen. Zum Abschluß des Spieltag ging des für die Kirch­heimer Spieler noch zu MC Don­alds in Kirch­heim wo der Spieltag gemütlich ausklang.

Ran­glis­ten­er­folge für Jugend­spielerin Jen­nifer Gökeler

Endlich wieder Erfol­gsmeldun­gen aus der Bad­minton­ju­gend des VfL Kirch­heim. Nach­dem Jen­nifer Gökeler sich im Herbst in den Region­al­ran­glis­ten­turnieren bei den U17 Mäd­chen erfol­gre­ich durchgekämpft hatte, unter anderem mit einem drit­ten Platz in Schlier­bach, schaffte die Kirch­heimerin nun auch den Durch­bruch bei den Bezirk­sran­glis­ten der Jugend. Nach dem 5. Platz im ersten Turnier in Ger­lin­gen vor 3 Wochen gelang ihr nun am Woch­enende in Salach sogar der Einzug ins End­spiel der U17 Mäd­chen . Dort ver­lor sie gegen die Schorn­dor­ferin Nele Sigle mit 13:21, 18:21. Zuvor hatte sie im Halb­fi­nale die Siegerin der ersten Ran­gliste San­dra Schock aus Gschwend in 3 Sätzen mit 17:21, 22:20, 21:17 besiegt. Mit diesem Ergeb­nis hat sie nun­mehr Chan­cen auf eine Teil­nahme an der Baden-​Württembergischen Ran­gliste im Feb­ruar in Schorn­dorf. Auch im Mäd­chen­dop­pel U17 stand Jen­nifer im End­spiel zusam­men mit der Gschwen­derin San­dra Schock. Dort ver­loren die bei­den jedoch gegen das junge Dop­pel Nele Sigle/​Marina Sch­negel­berger vomn MTV Aalen/​SG Schorn­dorf mit 17:21, 22:24

Ran­glis­ten­er­folg für Jen­nifer Gökeler

Bei der 1. Bezirk­sran­gliste der Jugend U11U19 in Ger­lin­gen gelang Jen­nifer Gökeler ein her­vor­ra­gen­der 5. Platz bei den Mäd­chen U17. Im ersten Spiel traf sie auf die dreifache Siegerin aus der Region 2 Anto­nia Schnupp. Mit 21:7, 21:8 zer­störte sie die Hoff­nun­gen der Weik­er­sheimerin. Im Viertel­fi­nale musste Jen­nifer dann gegen die an 4 geset­zte San­dra Schock vom TSF Gschwend antreten. In einem inten­siven Match unter­lag sie in 3 Sätzen mit 18:21, 21:12, 11:21 der späteren Siegerin. Die weit­eren Spiele waren eine sicherer Beute für die junge Kirchheimerin.

Weder Anna Scholu aus Schorn­dorf noch Anne Most aus Ger­lin­gen kon­nten ihr Paroli bieten. Mit dem 5. Platz hat sie beste Voraus­set­zun­gen geschaf­fen auch in der 2. Ran­gliste in Salach am 9.12. mit vorne dabei zu sein.

U15/​U19 Jugend­spieltag in Kirchheim

Der VfL Kirch­heim war Ver­anstal­ter des 1. Spieltag der Jugen­drunde U15/​U19 im Bezirk Nord­würt­tem­berg. 5 U15 Mannschaften und 8 U19 Mannschaften kämpften um die Teil­nahme an der Endrunde zur Bezirksmeis­ter­schaft Nord-​Württemberg. Der VfL Kirch­heim war mit zwei Mannschaften bei U19 vertreten. Für den VfL Kirch­heim 1 gab es gegen den MTV Aalen, SV Fell­bach und TSV Neuhausen jew­eils deut­liche 0:4 Nieder­la­gen. Die zweite Mannschaft unter­lag gegen den BV Esslin­gen eben­falls mit 0:4 und gegen den MTV Aalen 2 mit 1:3. Den Ehren­punkt in diesem Spiel sicherte sich Jen­nifer Gökeler im Mäd­ch­eneinzel. Im let­zen Spiel des Tages gelang der zweiten Mannschaft des VfL doch noch ein 4:0 Sieg gegen den TV Ech­ter­din­gen. Auch hier war Jen­nifer Gökeler im Einzel erfol­gre­ich und zusam­men im Mixed mit Bas­t­ian Doll. Den drit­ten Punkt steuerte Assadul­lah Zad­ran bei, der am Tag zuvor bere­its bei den Aktiven gegen Nürtin­gen im Einzel erfol­gre­ich war. Zuvor war er bere­its im Jun­gel­dop­pel mit Bas­t­ian Doll erfol­gre­ich. Lei­der reichte es für beide VfL Teams damit nicht zum Einzug ins Halb­fi­nale im Jan­uar 2019 in Fell­bach.
In Fell­bach spielt der VfL damit lediglich um die Plätze 58 wie im ver­gan­genen Jahr.

Ran­glis­ten­er­folg für Jen­nifer Gökeler bei U17 Mädchen

Mit 4 Jugend­spieler war der VfL Kirch­heim in Schlier­bach beim 2. Region­al­ran­glis­ten­turnier der Sai­son vertreten. Ins­ge­samt kamen 66 Jugendliche aus 12 Vere­inen um die Sieger bei U11 bis U19 zu ermit­teln. Bei den Mäd­chen U17 erre­ichte Jen­nifer Gökeler den drit­ten Platz. Erneut war die Siegerin Chris­tine Adler vom aus­rich­t­en­den Verein im Halb­fi­nale End­sta­tion. Im besten Spiel in dieser Alterk­lasse unter­lag Jen­nifer Gökeler in zwei Sätzen. Das Spiel um Platz 3 gewann sie dann gegen Mara Köppe vom TV Ech­ter­din­gen. Aleyna Barcin belegte Platz 14.
Bei den U19 Jugendlichen startete erneut Michael Bader und Luka Bal­jak. Beide trafen erneut auf über­starke Geg­ner, die eigentlich nichts in der Region­al­ran­gliste ver­loren haben. Luka Bal­jak gewann erneut bei den Spie­len um Platz 58 gegen seinen Vere­in­skam­er­aden Michael Bader und musste im Anschluss das Spiel um Platz 5 gegen Matthias Friedl aus Salach in 2 Sätzen abgeben. Somit belegte er den 6. Platz. Michael Bader lan­dete auf Platz 8. Beide sind den­noch für die Bezirk­sran­gliste qual­i­fiziert, ebenso wie Jen­nifer Gökeler, die am 18.11.18 in Ger­lin­gen stattfindet.

1. Regional Ran­gliste Nord-​Württemberg Bezirk 3 am 29.9.2018 in Neuhausen

Mit immer­hin 5 Teil­nehmern sind die Jugend­spieler des VfL Kirch­heim in die neue Ran­glis­ten­sai­son ges­tartet. Bei den U15 Jun­gen gab Marc Dieterich sein Debüt. Lei­der kon­nte er nicht alles umset­zen um eine bessere Platzierung zu erre­ichen. Ein Sieg und 3 knappe Nieder­la­gen reichten nur zu Platz 12 von den 14 Teil­nehmern. Eben­falls ihr Debüt gaben Aleyna Barcin und Jen­nifer Gökeler bei den Mäd­chen U17. Während Aleyna Barcin ähn­lich wie Marc Dieterich unglück­lich agierte und Platz 12 belegte, gewann Jen­nifer Gökeler ihr erstes Spiel überdeut­lich. Pech für sie im Viertel­fi­nale, wo sie auf die an 1 geset­zte Chris­tine Adler vom TSV Schlier­bach traf. Der erste Satz ging knapp mit 21:23 ver­loren und im zweiten Satz spielte die Schlier­bacherin ihre ganze Rou­tine aus und gewann mit 21:9. Es war das beste Spiel bei den Mäd­chen U17. Die anschließen­den Spiele waren ein leichte Beute für die Kirch­heimerin die am Ende Platz 5 belegte. Chris­tine Adler gewann das Turnier über­legen. Bei den Jun­gen U19 hatte der VfL Kirch­heim 2 Spieler am Start die beide im ersten Jahr U19 spiel­ten. Erwartungs­gemäß zogen sie gegen die über­mächti­gen Geg­ner den kürz­eren, überzeugten aber durch ihre kämpferische Ein­stel­lung. Im Spiel um Platz 4 siegte let­z­tendlich Luka Bal­jak gegen seinen Vere­in­skam­er­aden Michael Bader in 3 Sätzen.